News

El viaje lingüístico a Málaga

Unsere 1-wöchige Reise an die “Costa del Sol de España”, auf Deutsch “Sonnenküste Spaniens”, begann am 05. Mai voller Aufregung.

 

Nach unserer Ankunft am Flughafen in Málaga fuhren wir nach Pedregalejo, dem Stadtviertel in dem wir wohnten. Dort wurden wir schon von unseren Gasteltern erwartet und herzlich in Empfang genommen.

Das Wochenende bestand aus Ausflügen in die wunderschönen Städte Ronda, Marbella und Granada und einer anschließenden Abkühlung im Meer.

Am Montag startete dann unser Spanisch-Unterricht in der Sprachschule, der uns etwas unsere Scheu vor dem Sprechen nahm und uns half, unsere Spanischkenntnisse ein wenig zu verbessern.

Nach dem Lernen am Vormittag ging das Kultur-Programm auch schon weiter: In Nerja erstaunte uns der wunderschöne Ausblick auf das Meer und in Frigiliana, einem sogenannten „Weißen Dorf“, spazierten wir durch die engen Gässchen und genossen das idyllische Flair. Im Rahmen einer Stadtführung durch Málaga besuchten wir die Alcazaba (arabische Festungsanlage) und schauten über die Dächer Málagas. Auch der Besuch des Picasso-Museums stand auf dem Programm und bei einer entspannten Schiffsfahrt danach durften wir sogar selbst das Schiff steuern.

Die Schönheit des Landes erstaunte uns jeden Tag mehr.

Den letzten Abend genossen wir als Klasse gemeinsam beim Tapas essen und anschließendem Anstoßen auf die wunderschöne, lustige und abenteuerreiche Woche.

Diese einprägsamen Erlebnisse verdanken wir vor allem unseren Professorinnen Gleiss und Kessel. Vielen Dank für die beste Sprachreise! 4BK

zurück