News

Wings for Life World Run

155 288 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen am 7. Mai 2017 weltweit beim Wings for Life World Run an den Start. Daniel Motz aus der 4AK war in Wien dabei.

 

Gelaufen wurde an 25 Schauplätzen in 24 Ländern, gestartet wurde weltweit zur gleichen Zeit. Exakt um 11:00 Uhr UTC (13:00 Uhr Lokalzeit in Österreich) startete der Wings for Life World Run 2017. 30 Minuten später nehmen die Catcher Cars die Verfolgung auf, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so lange zu jagen, bis auch der letzte verbliebene Läufer und die letzte verbliebene Läuferin eingeholt sind.

In Österreich waren wieder zahlreiche prominente Sportler mit dabei, teilweise schoben sie im Rollstuhl sitzende frühere Sportskollegen wie den Skispringer Lukas Müller und die Stabhochspringerin Kira Grünberg. Alpin-Superstar Marcel Hirscher absolvierte 11,31 km, Ex-Weltklasse-Skispringer Thomas Morgenstern 15,02 km. Daniel konnte auf alle Fälle mit den Promis mithalten - erst nach 13,54 km holte das Catcher Car ihn ein.

Prinzipiell spielt das Siegen bei diesem Lauf eine eher untergeordnete Rolle, läuft man doch für die, die es nicht selbst können. Die Erlöse aus den Startgeldern fließen zu 100 % in die Rückenmarksforschung, um Querschnittslähmung eines Tages heilbar zu machen.

Daniel war begeistert von diesem Event und freut sich jetzt schon auf den Wings for Life World Run 2018.

zurück